Dekolletépflege – Gebt mehr Acht auf Euer Dekolleté!

Dekolletépflege mit Feuchtigkeitscreme im Beauty-Salon
©istock/Jun

12 wichtige Tipps zur Pflege des Dekolletés

1. Immer Sonnenschutzmittel verwenden

Schaut man sich die Gründe für das vorzeitige Altern der Dekolleté-Haut an, dann steht fehlender Schutz vor Sonneneinstrahlung an oberster Stelle. Wann immer Ihr das Haus verlasst und euer Dekolleté dabei freiliegt, sollte eigentlich immer irgendein Sonnenschutzmittel aufgetragen werden. Selbst Frauen, die schnell braun werden, sind vor schädlichen UV-Strahlen nicht wirklich geschützt. Wer auf Nummer sicher gehen will, dass die Sonnenstrahlen wirksam blockiert werden, sollte Creme mit dem höchsten Lichtschutzfaktor 50 benutzen.

2. Täglich kurze Wechselduschen nehmen

Was für die sensible Haut des Dekolletés ebenfalls schädigend wirkt, sind zu heiße Duschen. Der menschliche Körper produziert ein natürliches Schutzöl, genannt Sebum. Es bedeckt die gesamte Körperoberfläche und hält die Feuchtigkeit in den Hautzellen. Extra heiße Duschen können diese schützende Sebum-Schicht abwaschen. Im Ergebnis trocknet die Haut aus und bildet Falten. Die beste Wohltat erweist FRAU ihrem Dekolleté, wenn sie täglich Wechselduschen nimmt, denn die festigen nachweislich die Haut. Der Duschkopf sollte dabei auf einen eher geringen Wasserdruck eingestellt sein, damit durch den Druck die Haut nicht übermäßig strapaziert wird.

3. Reinigt Eure Haut täglich

Obwohl die schützenden Elemente nicht von der Haut entfernt werden sollten, ist es wichtig gerade die wenig strapazierfähige Haut des Dekolleté täglich zu reinigen. Schmutz und Öle müssen entfernt werden. Die Poren reinigt man am besten täglich morgens und abends mit einem sanften Tonikum oder einem Make-up-Entferner. Aufgetragen werden sollten diese Mittel in kreisenden Bewegungen, damit die Haut nicht überflüssig gedehnt wird. Mittlerweile gibt es auch sogenannte Profilreinigungsgeräte, die mit einer Körperbürste versehen sind. Die Borsten des Samt-Schaum-Bürstenkopfs sind außergewöhnlich lang, um eine besonders schonende Entfernung von abgestorbenen Hautzellen und eine Öffnung verstopfter Poren zu erreichen.

4. Wöchentliches Peeling

Alle Frauen wissen, wie wichtig das Peeling für ihre Gesichter ist. Noch wichtiger ist es allerdings für ihr Dekolleté. Ein entsprechendes Peeling sollte im besten Falle ein- bis zweimal die Woche angewendet werden. Dabei ist natürlich auf die Wahl der Mittel zu achten. Weil die Dekolleté-Haut besonders zart ist, sind milchige Produkte körnigen vorzuziehen. Zu vermeiden sind außerdem Peeling-Produkte, die Mikroplastik enthalten. Papaya-Enzym oder Bromelain sind besonders natürliche und pflegende Ingredienzien von Peeling-Mitteln. Vitamin C ist besonders wirksam bei der Entfernung von Sonnenflecken. Eingeriebener frischer Zitronen- oder Limettensaft wirkt als natürliche Alphahydroxysäure und ist sehr effektiv bei der “Erfrischung” der Dekolleté-Haut.

5. Besonders wichtig: Feuchtigkeitscremes

Wie bereits erwähnt, ist vor allem Feuchtigkeit sehr wichtig für die Gesundheit der Haut. Um das Triumvirat der Dekolleté-Probleme – vertikale Falten, Sonnenschäden und Elastizitätsverlust – in den Griff zu bekommen, sind tief hydratisierende Produkte von zentraler Bedeutung. Dabei müssen die Feuchtigkeitsdepots tatsächlich täglich aufgefüllt werden. Entsprechende Cremes sollten am besten morgens aufgetragen werden, damit die Haut den ganzen Tag den notwendigen Schutz erhält.

Die besten Wirkstoffe: Algenextrakte oder Vitamin C fördern die Kollagenproduktion und versorgen die Haut mit wichtigen Nährstoffen. Außerdem können sie Pigmentflecken vorbeugen. Entsprechende Produkte sollten Antioxidantien enthalten, damit freie Radikale, die Kollagen und Elastin abbauen, neutralisiert werden können. Reichhaltige Feuchtigkeitscremes, die mit Peptiden gefüllt sind, haben ebenfalls einen erheblichen Effekt auf die Erneuerung von Kollagen. Ganz oben auf der Liste sollten außerdem Cremes mit reichlich Hyaluronsäure stehen. Vorsicht ist allerdings bei zu reichhaltigen Produkten geboten, da sie die Haut zu schwer machen und somit Durchsacken verursachen könnten.

Die Cremes sollten nicht einmassiert werden, weil das das Gewebe überdehnen kann. Sanfte Streichbewegungen mit der flachen Hand tun der feinen Haut hingegen gut. Die beste Art ist, von innen nach außen zu streichen und anschließend vertikal von der Brust zum Hals, bis die gesamte Creme vollständig absorbiert wurde.

Wasser trinken nach dem Fitness-Training
©istock/g-stockstudio

6. Täglich zwei Liter Wasser trinken

Die Haut ist das erste Organ, welches Euch die reichliche Wasseraufnahme danken wird. Empfohlen werden hier bis zu zwei Liter täglich über den ganzen Tag verteilt.

7. Seid sanft zu Eurer Dekolleté-Haut

Da die Haut auf Eurem Dekolleté besonders zart ist, muss jegliches Dehnen, Ziehen, Reiben oder Abkratzen vermieden werden. Nach dem Duschen zum Beispiel sollte diese Hautpartie mit einem weichen Tuch trocken geklopft oder getupft werden. Besondere Vorsicht ist auch beim Auftragen von Sonnen- und Feuchtigkeitscremes geboten.

8. Regelmäßig trainieren

Dermatologen empfehlen für den Erhalt einer gesunden Haut regelmäßiges Training und dabei mindestens dreimal pro Woche eine Stunde mäßig kräftige Bewegung. Durch das Training wird zunächst vor allem Stress abgebaut. Studien haben gezeigt, dass genau das ein erheblicher Faktor für eine gesunde Haut ist. Die optimalsten Sportarten für den Dekolleté-Bereich sind dabei Brustschwimmen, Rudern und Kickboxen. Wem das nicht liegt, dem sei gesagt, dass im Prinzip all das was für die Armmuskulatur gut ist, auch dem Dekolleté hilft. Eine Menge Übungen lassen sich auch Zuhause absolvieren. Hier sind drei besonders effektive:

Ellbogenpresse: Hier werden stehend die Ellbogen im rechten Winkel vor der Brust zusammengeführt, so dass die Unterarme vollen Kontakt haben und die Handflächen aneinandergedrückt werden. Dann sollten die Ellenbogen achtmal jeweils zehn Zentimeter nach oben und danach nach unten bewegt werden.

Liegestütz an der Wand: Vor einer Wand stehend, werden die Arme in Schulterhöhe nach vorn gestreckt, bis die Handflächen die Wand berühren. Dann erfolgt eine Art Liegestütz bis das Gesicht fast an der Wand ist. Zehn dieser “Liegestütze” mit drei Wiederholungen haben einen erstaunlichen Effekt.

Gebets-Pose: hier kann FRAU stehen oder sitzen und muss die Hände in Höhe des Gesichts in betender Position zusammenpressen. Fünf Sekunden lang, etwa zwanzig Mal und das Dekolleté sagt “Danke”.

9. An einer guten Körper-Haltung arbeiten

Ein weiterer Tipp für eine optimale Pflege des Dekolletés ist, sich auf eine gute Körper-Haltung zu konzentrieren. In Zeiten, in denen wir alle ständig auf unsere Smartphones, Tablets oder Laptops starren, scheint das schon eine sehr schwere Übung geworden zu sein. Wenn allerdings die Schultern ständig nach vorn sacken und Sitzen nur mit gebeugtem Rücken möglich ist, hat das einen fatalen Effekt für die Haut auf dem Dekolleté, denn es wird so unnatürlich “gefaltet”. Stellt Euch beim Laufen, Stehen oder Sitzen einfach vor, Ihr balancieren ein Buch auf dem Kopf – das ist immer noch der beste Weg, um eine gute Haltung zu bewahren!

10. Die Schwerkraft bekämpfen, während Ihr schlaft

Schlafen ist tatsächlich eine der Hauptursachen, warum das Dekolleté zu früh zu viele Falten bekommt. Wir verbringen über 2.500 Stunden pro Jahr mit schlafen und das bedeutet, dass vieles was FRAU während des Tages richtig macht in Bezug auf ihr Dekolleté, in der Nacht zerstört werden kann. Die Schwerkraft kann die Haut Eures Dekolletés in Positionen bringen, die sie nicht einnehmen sollte. Dies gilt insbesondere, wenn Ihr auf der Seite oder auf dem Bauch schlaft. Um dieses Problem zu bekämpfen, versucht, so viel wie möglich auf dem Rücken zu schlafen. Durch das Schlafen in Satin-Bettwäsche wird außerdem Reibung zwischen Haut und Tüchern verringert. Auch wer auf zu vielen Kissen ruht, riskiert unschöne Fältchen. Ein weiterer sehr wirksamer Tipp ist: Schlaft in einem lockeren Sport-BH und rollt ein Handtuch zu einer kleinen Wurst und steckt es zwischen Eure Brüste. Damit bleibt alles, wo es sein soll, und Faltenbildung wird vermieden.

Toast mit Avocado und Kresse
Toast mit Avocado und Kresse ©istock/locknloadlabrador

11. Viel Obst und Gemüse essen

Eine gesunde Ernährung kann für die Haut Wunder bewirken. Schäden werden so von innen heraus repariert. Dabei sind Vitamine und Mineralien das A und O. Als besonders wirksam bei der Regeneration der Haut gelten Kiwi, Avocado und Mandeln.

12. Schlafen Sie jede Nacht mindestens acht Stunden

Während Ihr schlaft, befreit sich Ihr Körper von dem Stresshormon Cortisol. Zu viel Cortisol in Eurem Körper führt zu Entzündungen in verschiedenen Organen, einschließlich der Haut. Diese Entzündung kann den Abbau von Kollagen und Elastin beschleunigen, wodurch Eure Haut ihre Frische und Glätte verliert. Versucht also jeden Tag mindestens acht Stunden zu schlafen, um Eure Körper die Zeit zu geben, die er zur Verjüngung Ihrer Haut benötigt. Um den Schlaf besonders gesund zu gestalten, schaltet alle elektronischen Geräte in der Nähe Eures Bettes aus und reduziert die Temperatur in Eurem Schlafzimmer.

Dies ist der zweite Teil unseres Beitrags zum Thema Dekolletépflege. Im ersten Teil ging es um wichtige Fakten zum Dekolleté.