Swarovski – wie Glas zum Inbegriff für Luxus wurde

5 Dinge, die Du noch nicht über Swarovski wusstest

Swarovski ist ein großer Name und sicherlich schon jedem einmal begegnet. Und obwohl nicht jeder Schmuck des österreichischen Unternehmens bombastisch und absolut erstaunlich ist, ist es doch wahrscheinlich, dass sich auch in Deinem Haushalt ein Stück Swarovski befindet. Wir von CarlMarie haben hier nochmal fünf Fakten zusammengetragen, die Du über Swarovski wahrscheinlich noch nicht wusstest. Dazu erfährst Du, wie und wo sich auch auf Dessous die unwiderstehlichen Kristalle finden.

1. Wer machte Swarovski-Glas berühmt?

Der Ruhm gehört hier Marlene Dietrich. 1932 trat die Mutter aller Film-Blondinen im Streifen “Blonde Venus” auf. Erstmal glitzerten hier auf der Leinwand die Kristalle auf Schmuck und Kostüm und versetzten das Publikum in Erstaunen. Der Swarovski-Glanz der Dietrich ebnete den Weg für die Kristalle nach Hollywood. Auch Marilyn Monroe oder Audrey Hepburn ließen ihre Kleider und ihren Schmuck später durch üppigen Einsatz von Swarovski-Glas schimmern. Den jüngsten großen Auftritt in Hollywood hatte Swarovski übrigens zur Oscar-Verleihung 2018. Die Hauptbühne in Los Angeles war in 3.000 Arbeitsstunden mit 45 Millionen Glas-Kristallen geschmückt worden. Die ganze Pracht wog danach nahezu acht Tonnen. Das nur für den Fall, Du dachtest, Deine Ohrringe wären schwer.

2. Kommen Swarovski-Kristalle in der Natur vor?

Natürlich nicht. Denn Swarovski-Kristalle werden künstlich hergestellt, und zwar aus Quarz, Sand und Mineralien. In Wirklichkeit handelt es sich sogar um künstliches Bleikristall, denn Blei macht ungefähr ein Drittel der Glas-Kristalle aus. Das Blei hilft dabei, die Lichtbrechung innerhalb der Kristalle zu maximieren. Farbige Swarovski-Kristalle werden übrigens durch chemische Beschichtungen produziert. Sie weisen zudem einen höheren Brechungsindex auf als echte Kristalle und kommen so sehr nah an den eines echten Diamanten heran. Durch präzises Schneiden und Polieren wird dann das Funkeln erreicht, für das Swarovski-Glas so berühmt ist.

3. Was unterscheidet Swarovski von anderem Glas-Schmuck?

Du fragst dich vielleicht, wenn Swarovski mehr oder weniger ein Glaskristall ist, warum ist es dann soviel teurer als normaler Glasschmuck? Die Antwort ist einfach. Seit dem Beginn der Herstellung von hochwertigen Glaskristallen aus bleiversetzter Glaspaste im 19. Jahrhundert ist Swarovski das Unternehmen, welches von Beginn an einen gewaltigen technologischen Vorsprung gegenüber allen Konkurrenten hatte. Der Produktionsprozess, um aus Glas wirklich Kristalle herzustellen, erfordert hochwertiges Material, eine äußerst komplizierte Veredlung und viel Zeit. Kristalle müssen, um als hochwertig zu gelten, in mehrere Richtungen hunderte identische Facetten und Schliffe aufweisen. Dieses Verfahren beherrschen weltweit nur wenige Unternehmen und in seiner höchsten Kunstfertigkeit eigentlich nur Swarovski. Das ist es, was am Ende den Unterschied macht.

4. Wie finde ich heraus, ob es sich um echte Swarovski-Kristalle handelt?

Für einen Laien ist es kaum möglich festzustellen, ob es sich bei einem Schmuckstein um profanes Glas oder einen Swarovski-Kristall handelt. Kaufe Deine Swarovski-Kristalle am Besten nur bei einem autorisierten Einzelhändler! Es gibt aber auch für die Nicht-Kenner ein paar Möglichkeiten, um die Echtheit des Schmucks zu prüfen:

  • es dürfen keinerlei Luftblasen im Kristall sein
  • jeder einzelne Kristall sollte in Größe, Schnitt und Schliff identisch sein
  • sind die Kristalle von derselben Farbfamilie sollten auch sie völlig identisch sein
  • die Kristalle dürfen keinerlei Kratzer oder gar öligen Glanz aufweisen
  • Swarovski-Kristalle werden immer in Einzelstücken verkauft, lediglich Swarovski-Perlen werden aneinandergereiht angeboten
  • nur echte Swarovski-Kristalle haben ein Funkeln, welches an das eines echten Diamanten heranreicht

5. Welche Produkte gibt es aus Swarovski-Glas?

Eigentlich gibt es von Swarovski nichts, was es nicht gibt. Wobei es natürlich so ist, dass Swarovski oftmals lediglich die Steine oder Kristalle liefert und Partnerfirmen diese in ihren Produkten verarbeiten. Allerdings stellt die Firma aus dem Tiroler Wattens auch eine eigene Produktpalette zur Verfügung. Dazu zählen vor allem Halsketten, Armbänder und Ohrringe sowie Anhänger, Ringe und Broschen. Berühmt sind auch die Dekorationen wie diverse Tiere, Herzen, Blumen oder Darstellungen von Sternkreiszeichen. Swarovski stellt außerdem eigene Uhren, Herrenschmuck und Accessoires wie Schlüsselanhänger oder Smartphone-Etuis her.

CarlMarie & SWAROVSKI

Nichts funkelt so verführerisch wie ein Swarovski-Kristall und ist dabei auch noch wirklich erschwinglich. Und wenn es um Verführung geht, kommen Dessous ins Spiel und wenn Dessous ins Spiel kommen, dann sind wir selbst von CarlMarie im Spiel. Bei uns findet sich unwiderstehliche Reizwäsche aus feinsten Materialien, die mit wunderschönen Swarovski-Steinen besetzt sind. Hier eine kleine Auswahl:


 

 
Inhaltsverzeichnis